Was ist Qualität beim E-Learning?

Durch das am 4.11. beginnende TBDL-Modul zum Thema „Qualität und Evaluation“ von E-Learning bin ich noch mal ins Grübeln geraten. Was macht genau eine qualitativ hochwertige E-Learning Veranstaltung aus?

Klar ist, dass man keine pauschalen Aussagen bezüglich E-Learning und Qualität vornehmen kann, dafür sind die E-Learning Szenarien einfach zu unterschiedlich. Was aber funktioniert, ist dass man sich einen bestimmten Typus von E-Learning (z.B. OLN) oder noch besser ein Gestaltungsprinzip von E-Learning (z.B. Online-Seminaren) auswählt und dies bezüglich seiner Qualitätsaspekte beleuchtet. Dabei tauchen Fragen auf wie:

  • Warum ist die Betrachtung von Qualität im E-Learning wichtig?
  • Was ist überhaupt mit Qualität gemeint?
  • An welchen Stellen sollten Qualitätsaspekte betrachtet werden (Produktion, Durchführung)?
  • Wer hat alles Einfluss auf die Qualität? Welche Rolle spielen dabei die  Lernenden selbst, also die Zielgruppe?
  • Welchen Sinn machen Qualitätssiegel für bestimmte Veranstaltungen? Erhöhen sie die Qualität oder handelt es sich lediglich um Marketing?

Eine differenzierte Behandlung dieser Aspekte findet man in der TBDL10 Online-Qualifizierung des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz. Das sechswöchige Online-Modul wird als Kombination von mehreren synchronen Meetings im Virtuellen Klassenzimmer in Kombination mit einem asynchronen Setting umgesetzt. Insofern handelt es sich um eine doppelt spannende Qualifizierung für Hochschullehrende. Anmeldungen sind noch bis zum 28.10 möglich.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.